Hi!

Ich bin Natalie, noch Mitte 20, Fotografin aus Chemnitz.

Als ich 2012 das erste mal eine richtige Kamera in der Hand gehalten habe, wusste ich noch gar nicht genau, wo meine fotografische Reise hingehen sollte. Ich war schon als Kind sehr kreativ. Mit ein paar Blättern Papier, Klebeband und ein Stiften, wusste man mich stundenlang zu beschäftigen. Schnell stand fest, dass mich die Fotografie begeistert. Früher dachte ich viel hilft viel. Irgendwann jedoch tat mir dieser Gedankengang nicht mehr gut und ich fing an mein, über die Jahre zusammen gespartes Equipment zu verkaufen und reduzierte mich auf das wesentliche. Eine einfache Kamera und ein paar Festbrennweiten. 

Was möchte ich mit meiner Fotografie erreichen? Das habe ich mich selbst lange gefragt, doch die Antwort ist recht simpel. Ich möchte Momente authentisch einfangen. Ich mag keine gestellten Bilder, ich möchte Emotionen und Situationen festhalten. Lange in Posen oder Mimik verharren spiegelt für mich nicht das wieder, was ich mit meinen Bildern ausdrücken möchte. Ich dokumentiere viel lieber Situationen, in die man sich später gerne wieder hineinversetzen möchte.

 

Nach oben